KENNEL VAN CINU’S HOF

 

HOME

KENNELDAG

IN MEMORIAM

 

NESTEN

RAS

DAAN EN ANS 

FOKKERIJ

 

Wir sind Daan und Ans Poortvliet-Wakker und wohnen in einem kleinen Dorf nördlich von Roermond, 15 Minuten von der Deutschen und Belgischen Grenze.

 

 

Familientag    September 2002, im Garten

 

 

Wir züchteten 8 Würfe. Unsere Ciska vom Lühler Dick, geboren in Deutschland hatte zwei Würfe, das sind unsere A und B-Würfe. Leider ist Ciska in März 2008 gestorben.

Dann hatten wir Akkie van Cinu’s Hof. Sie hatten wir aus unserem ersten Wurf behalten. Akkie hatte drei Würfe, unsere C, E und F-Würfe. Leider haben wir von Akkie in Juni 2007 Abschied nehmen müssen.

 

Wir züchteten mit Andra vom Farbhof, geboren in der Schweiz. Sie hatte zwei Würfe, unsere D- und G-Würfe. Leider haben wir sie im August 2008 einschläfern lassen müssen.

Und dann haben wir gezüchtet mit Fanny v. Cinu’s Hof, sie ist aus unserem sechsten Wurf. Fanny hatte einen Wurf, unseren H-Wurf aus welchem wir Hiska v. Cinu’s Hof behalten haben. Leider ist Fanny in Mai 2014, und Hiska in 2016 gestorben.

 

Alle unsere Hunde waren und sind Haushunde, welche in die Hundeschule gehen, gerne lange Spaziergänge machen und am Abend, wenn Ruhe einkehrt, am liebsten bei uns auf dem Sofa schlafen.

 

Unsere Welpen wachsen  im Wohnzimmer auf, draussen haben sie einen Welpenspielgarten.

Ab der Geburt besuchen Sie viele Leute. Sie spielen tagsüber regelmässig draussen, fahren Auto, machen einen kleinen Spaziergang im Wald und spazieren ein kleines Stückchen an der Leine auf der Strasse. 

Das alles mit den Welpen zu machen, bringt uns viel Freude.

Selbstverständlich werden die Welpen entwurmt, geimpft, gechipt und erhalten einen offiziellen F.C.I. Stambaum.

Wenn sie neun Wochen alt sind, fahren sie zu ihren neuen, sorgfältig ausgewählten Familien. Dieser Moment ist immer schwierig, das tut uns weh. Glücklicherweise haben wir mit allen Besitzern von unseren gezüchteten Hunden noch Kontakt. Wenn wir einen “Welpentag” organisierten, besuchten uns die meisten Welpenkäufer.

 

Claas-Otto v. Cinu’s Hof,

   9 Wochen alt,

 er wohnte in D-Solingen

Akkie v. Cinu’s Hof,

3 Jahre alt, die Mutter

unseres C-Wurfs

Wir züchten nach ausländischen Regeln. Unsere Hunde werden in Holland, in Deutschland oder in der Schweiz, durch Richter vom Verein für Schweizerische Sennenhunde/Entlebucher Sennenhunde, angekört. Demnach müssen als erstes die Hüften kontrolliert werden. Danach (und jedes Jahr wieder) werden die Augen untersucht. Das DNA wird getestet, dass die Nachkommen nicht an PRA erkranken können. Das Exterieur wird beurteilt von Spezialrichtern. Wenn dies alles in Ordnung ist, machen sie den Wesenstest, wenn sie ihn bestanden haben, sind sie angekört. 

Alle unsere Zuchthündinnen haben natürlich alle Tests gut gemacht, sonst könnte keine definitive Zuchtplanung erfolgen.

 

Neu ist die Ektopische Ureter (EU) Untersuchung.

 

Bevor wir mit der Zucht begannen, haben wir uns gut informiert. Ans hat die offiziellen Prüfungen "Kynologische Kenntnis 1 und 2" bestanden. Sie hat auch das Diplom Tierpensionseigner.