Im Angesicht des Todes

In meiner Todesstunde rufe mich, zu Dir zu kommen heiße mich.

Vater, in Deine Hände lege ich voll Vertrauen meinen Geist.

Herr Jesus, nimm mich  zu Dir.

Herr, gedenke meiner in Deinem Reich.

 

Herr, ich weiß, daß Du mich liebst, daß mein Sterben genauso in Deinen Händen liegt wie mein Leben. Ich will glauben, daß alles, so wie es kommt, in Deine Liebe eingeschlossen ist.So wie Du es fügst, wird es gut sein für mich.

Hilf mir, Deinen Willen zu verstehen und anzunehmen. Hilf mir, täglich bereit zu sein, wenn Du mich rufst. Laß mich vesöhnt mit Dir sterben, in der Hoffnung, daß Du mir alles zum Guten wendest.- Herr, Dein Wille geschehe. Amen

 

Allmächtiger Gott, unergründlich sind Deine Geheimnisse und unerforschlich Deine Wege. Du hast mich erschaffen und willst mich nun wieder zu Dir nehmen. Alles, was ich bin und habe, lege ich in Deine Hände zurück. Schenk mir Deine vergebende Liebe. Hilf mir, daß ich allen vergeben kann. Nimm hin mein Leben und verwandle es. Laß mich auferstehn und ewig leben in Deiner Herrlichkeit. Amen

  

Herr Jesus Christus, Du willst mich jetzt ganz zu Dir nehmen. Im Tod werde ich mein Leben nicht verlieren, nein, Du wirst es mir neu und für immer schenken. Du hast die Macht, mir mein Leben neu zu geben. Du hast ja selbst den Tod überwunden und bist auferstanden. In diesem neuen Leben werde ich keine Trauer, keinen Schmerz und keine Krankheit mehr kennen. Jesus Christus, auf Dich hoffe ich. Amen

Gott, Dein Sohn ist für uns der Weg, die Wahrheit und das Leben. Schaue gnädig her auf deinen Diener/deine Dienerin N. Er/Sie vertraut Deinem Wort und ist gestärkt durch den Leib ( durch das Blut ) Deines Sohnes. Laß seine/ihre Hoffnung nicht zuschanden werden. Gib ihm/ihr die sichere Zuversicht, in Dein Reich zu gelangen, wo alles Licht und Leben ist. Durch Christus, unseren Herrn. Amen

 
 

Zu Dir, Herr, erhebe ich meine Seele. Der Heer ist mein Licht und mein Heil. Ich bin gewiß, zu schauen die Güte des Herrn im Lande der Lebenden. Meine Seele dürstet nach dem lebendigen Gott. Herr, in Deine Hände leg ich voll vertrauen meinen Geist. Herr Jesus, nimm meinen Geist auf. Jesus, Maria, Josef, steht mir bei im letzten Kampf. Jesus, Dir leb ich, Jesus, Dir sterb ich, Jesus, Dein bin ich tot und lebendig.

 

Mach dich auf den Weg, Bruder (Schwester) in Christus, im Namen Gottes, des allmächtigen Vaters, der dich erschaffen hat; im Namen Jesu Christi, des Sohnes des lebendigen Gottes, der für dich gelitten hat; im Namen des Heiligen Geistes, der über dich ausgegossen worden ist. Heute noch sei dir im Frieden eine Stätte bereitet, deine Wohnung bei Gott im heiligen Zion, mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, mit dem heiligen Josef, mit ... (Namenspatron) und mit allen Engeln und Heiligen Gottes.

Herr, mein Gott, schon jetzt nehme ich jede Art des Todes, wie es Dir gefällt, mit allen Ängsten, Leiden und Schmerzen, aus Deiner Hand mit voller Ergebung und Bereitwilligkeit an.

Segensgebet in der Sterbestunde
Der Herr segne dich und erwarte dich am Ufer des Lebens Im Licht -jetzt, da der Tod alles Irdischen an deine Tür klopft und dich herausruft aus dem Land, das dich ernährt, aus dem Kreis der Menschen, mit denen du gelebt hast.
Er mache dir den Abschied leicht,
und schicke dir Seinen Engel entgegen, der dich begleitet
durch das unbekannte Tor des Todes
und dich in das verheißene Land führt,
wo die Sonne nicht mehr untergeht
Er erlöse dich von der Angst, ins Leere zu fallen -und schenke dir die Freude, dass du Ihn schaust, der all deine Schuld vergibt, und deine Wunden heilt Die Wunden der Angst und nicht erfahrene Liebe, die Wunden des Schmerzes und des nicht Gelungenen.
Er zeige dir deine wahre Heimat -
und lasse dich glücklich sein in Seinem Himmel -
Ihm nahe und denen all, die vor dir gelebt haben.
Das gewähre dir der Gott des Lebens,
der dem Tod die Macht genommen
und sich jetzt freut auf dich:
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist Amen.