Verantwortung für die Welt

Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall. An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegern gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung. Gib uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindeskinder einst miz Stolz den Namen Mensch tragen. Amen.   Gebet der Vereinten Nationen

 

Herr aller Herren, Du willst, daß die Menschen miteinander in Frieden leben. Wir bitten Dich, zeide den Politikern, wie sie Spannungen lösen  und Kriege verhindern können. Laß die Verhandlungen unter den Nationen der Verständigung dienen und führe die Bemühung um Abrüstung zu Erfolg. Wir bitten Dich um gerechte Lösung der Konflikte, die Ost und West, Nord und Süd, Farbige udn Weiße, arme und reiche Völker voneinander trennen. Laß nicht zu, daß wir mitmachen, wenn Haß und Feindschaft Menschen gegeneinander treiben. Hilf uns Frieden halten, weil Du mit uns Frieden gemacht hast. Amen

 

Herr der Welt, gib uns einen Blick für die Zeichen der Zeit und ein klares Urteil gegenüber den politischen Ereignissen und allem Neuen un unserer Welt. Bewahre uns vor trügerischer Hoffnung und hilfloser Angst. Gib uns Mut und Bereitschaft zu politischem Einsatz. Zeige uns,wie wir in unserem Staat verantwortlich leben und ihn mitgestalten können. Amen

 

Herr, zeige uns die Welt, wie sie wirklich ist. Zeig uns die Aufgaben, die auf uns warten. Laß uns erkennen, wo Du uns brauchst: im Einsatz für Deine Ordnung, im Eintreten für das Recht, im Kampf gegen den Hunger, in den Rassenkonflikten, in brüderlicher Hilfe für Verfemte, Außenseiter und Kriminelle. Wie Jesus sich der Armen, der Ausgestoßenen und Verachteten annahm, so soll auch durch uns Deine Liebe in der Welt sichtbar werden. Amen

 

Herr, gib uns die wunderbare Gnade, daß Dein Engel uns die Liebe zur verborgenen Anbetung ins Herz senke, damit unser Herz immer in Deinen ruhen möge. Laß uns durch diese unsere verborgene Anbetung auch befruchtende Quellen für jene bedrängten Gebiete erschließen, in denen die öffentliche Anbetung des verborgenen Gottes verhindert wird, die verborgene aber dennoch weiterbesteht. Amen